Mercedes-Benz-Fahrer geht Krankenwagen nicht aus dem Weg und zeigt „Stinkefinger“

Written by 
Published in Thailand
Dienstag, 12 November 2019 06:21

Sri Racha - Angehörige einer kranken Person in einem Krankenwagen mit heulender Sirene nannten es „unglaublich“, nachdem ein Mercedes-Benz-Fahrer sich weigerte, für den Krankenwagen aus dem Weg zu gehen.

Dann begrüßte sie der Fahrer mit dem Mittelfinger, bevor er von der Schnellstraße abfuhr.

Die thailändischen Medien haben Maßnahmen gefordert, um ein anscheinend wachsendes Problem zu stoppen. 500 Baht erbärmliche Bußgelder für diejenigen mit Millionen-von-Baht-Fahrzeugen gelten als keinerlei Abschreckung.

Dieser Fall ist einer von vielen in den letzten Jahren.

Ein Video des Vorfalls wurde auf Facebook gepostet.

Ein Krankenwagen war am Samstag zwischen Phyathai 2 und dem Phyathai Hospital (Sri Racha) unterwegs.

Fahrer Warut sagte, dass alle anderen Verkehrsteilnehmer aus dem Weg gegangen seien. Der Benz-Fahrer tat es nicht. Er schien dies absichtlich zu tun, bevor er die Straße mit hoher Geschwindigkeit verließ.

Ein Verwandter des Patienten, der sich im Krankenwagen befand, bezeichnete den Fahrer als „unglaublich rücksichtslos“.

Daily News berichtete, 500 Baht Bußgeld seien nutzlos. Diese Fahrzeuge kosten Millionen Baht, und ein paar Hundert Baht zu zahlen, schrecke überhaupt nicht ab.

Sie schlugen vor, es sei an der Zeit, die Geldstrafen und Strafverfolgungsmaßnahmen zu erhöhen.

Das Problem wurde immer schlimmer, und Thailand ist zu wenig gegen die Gefährder vorgegangen.

Das Video zeigt deutlich das Nummernschild des Autos.

Ein führender Anwalt namens Decha sagte, dass in diesem Fall der Fahrer wegen Beleidigung in der Öffentlichkeit strafrechtlich verfolgt werden könnte.

Das könnte zu einer Gefängnisstrafe von einem Monat oder einer Geldstrafe von 10.000 Baht oder beidem führen.

Er forderte die Polizei auf, umgehend eine Vorladung auszustellen.

Quelle: Daily News

Loading...
Read 1856 times Last modified on Dienstag, 12 November 2019 07:27

3 comments

  • Lupos
    Comment Link posted by Lupos
    Montag, 11 November 2019 22:42

    Auf keinen Fall bestrafen!
    Das sind die Leistungsträger in Thailand!
    Gebt ihnen den Diplomatenpass!

  • Iris janse weiss
    Comment Link posted by Iris janse weiss
    Montag, 11 November 2019 13:49

    Sofort in haftieren wen man krankenwagen nicht durchläst busse hilft nicht und verfolgen wegens stikifinger obendrauf dan macht man es kein zweites mal

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Montag, 11 November 2019 13:19

    Der Ambulanz keinen Weg freimachen. Das sehe ich regelmäßig bei uns auf den Strassen. Ein Mentalitäts- und Machoproblem von Thailand. kein Wunder bei den "wohlgefälligen" Maßnahmen!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

Schlechter Start brachte die Rennstrategie durcheinander

HJB - Beim Saisonfinale in Valencia verliert Marc Marquez beim Start einige Positionen - Im Gegensat...

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

HJB - Alex Albon bleibt Red-Bull-Pilot. Der Teamkollege von Max Verstappen wird für seine guten Leis...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com