Dovizioso bezwingt Marquez im engen Duell

Written by 
Published in Sport
Montag, 12 August 2019 11:22

HJB - In der letzten Kurve geht Andrea Dovizioso an Marc Marquez vorbei und setzt damit die Ducati-Siegesserie in Österreich fort - Drei Yamaha-Piloten in den Top 5.

Der Grand Prix von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg sah in der Königsklasse MotoGP einmal mehr ein packendes Duell zwischen einem Ducati- und einem Honda-Piloten um Sieg. Die Protagonisten waren dabei die gleichen wie schon 2017: Andrea Dovizioso und Marc Marquez.

Und wie schon 2017 entschied die letzte Kurve. Diesmal war es Marquez, der als Spitzenreiter in diese letzte Kurve einbog. Doch "Dovi" fand einen Weg vorbei, wobei sich die beiden Bikes kurzzeitig berührten. Letzten Endes rettete der Ducati-Pilot einen knappen Vorsprung von 0,213 Sekunden als Sieger ins Ziel.

Damit hat Ducati nach 2016 (Andrea Iannone), 2017 (Dovizioso) und 2018 (Jorge Lorenzo) auch das vierte Rennen seit dem Österreich-Comeback gewonnen. Für Dovizioso ist es der zweite Saisonsieg 2019 nach dem Auftaktrennen in Katar.

Dovizioso: "Manchmal funktioniert auch etwas Verrücktes"

"Als ich auf die letzte Kurve zufuhr, glaubte ich nicht, dass ich einlenken kann", gesteht Dovizoso. "Ich konnte nicht an den gleichen Stellen bremsen wie Marc. Aber es war die letzte Kurve. Ich musste es probieren, ich wollte es probieren. Wenn ich weit gegangen wäre, hätte ich recht einfach noch Zweiter werden können."

"Doch es hat funktioniert und ich fühle mich jetzt richtig stark. Manchmal funktioniert auch etwas Verrücktes. Ich freue mich sehr für alle, die bei Ducati so hart gearbeitet haben", so Dovizioso, um anzufügen: "Dieser Sieg ist für Luca [Semprini]."

Marquez verpasst ersten Österreich-Sieg einmal mehr knapp

Indes hat Marquez seinen ersten Spielberg-Sieg einmal mehr knapp verpasst. Der Red-Bull-Ring bleibt somit weiter die einzige Strecke im aktuellen MotoGP-Kalender, auf der der Spanier noch nie gewonnen hat.

"Ich bin happy", so Marquez, der mit Blick auf den Medium-Reifen am Hinterrad aber gesteht: "Bei der Wahl des Hinterreifens haben wir einen grossen Fehler gemacht. Der weiche [den Dovizioso drauf hatte] bot mehr Grip. Ich habe es trotzdem probiert, denn ich bin Marc und muss es probieren. Schade, dass es in der letzten Kurve nicht geklappt hat. 'Dovi' hat unglaublich gute Arbeit geleistet. Ich aber führe mit 58 Punkten. So kann es weitergehen."

Read 262 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

WM-Leader Marquez fährt in der Schlussrunde zum 77. GP-Sieg

WM-Leader Marquez fährt in der Schlussrunde zum 77. GP-Sieg

HJB - Dominator Marc Marquez liefert sich einen spannenden Kampf mit MotoGP-Rookie Quartararo und ka...

Leclerc rast für Ferrari zum Heimsieg

Leclerc rast für Ferrari zum Heimsieg

HJB - Charles Leclerc doppelt nach: Nach dem GP in Belgien gewinnt der 21-Jährige auch in Monza und...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com